Indian Love Flute

Geschrieben von Super User. Veröffentlicht in Die indianische Flöte

Der Luftspalt

flute construction3

Nun müssen wir den Luftspalt anbringen (siehe Graphik). Das ist eine kritische Stelle. Der Spalt darf nicht zu breit werden - das war zuerst mein Kardinalfehler gewesen. Inzwischen war meine erste solche 'echt Indianische' von Sleeping Bear angekommen und ich erkannte schnell, welche Fehler ich bisher gemacht hatte: mein Luftspalt (engl. 'Fipple') war viel zu groß gewesen. Also machte ich es nun besser - der Spalt muss schmal genug sein, die Länge können wir mit dem Stopper regulieren.

Wir peilen zwar eine Spaltbreite von 6 mm an, beginnen aber sicherheitshalber mit 5 mm und machen es mit der Feile passend - nach Gehör. Die Spaltlänge ist relativ unkritisch, ich habe 28 mm gewählt.

Also nehmen wir einen 5 mm Bohrer (Holz- oder Stahlbohrer, beides geht) und bohren auf einer Linie 5 Löcher (klein vorbohren hilft!). Wir machen die Löcher so dicht wie möglich auf einander - aber eben nicht zu dicht - und schneiden die Brücken zwischen den Löchern mit dem Messer aus. Auf einer Seite (dem Mundstück zugewandt) lasse ich den Spalt rund, auf der anderen Seite (der eigentliche Luftschlitz!) schneide ich ihn rechteckig. Mit einem scharfen Messer ist das kein Problem.

Wir haben also jetzt folgendes Stadium erreicht: